Neuen Möglichkeiten der Mobilität und Teilhabe durch die innovative Invacare Linx-Technologie und digitale Vernetzung für Nutzer moderner Elektrorollstühle. So war die Premierenfeier.

Titel

Digitale Vernetzung, Mobilität und Teilhabe – Invacare LiNX

no-repeat;center top;;

Snippet

Neuen Möglichkeiten der Mobilität und Teilhabe durch die innovative Invacare Linx-Technologie und digitale Vernetzung für Nutzer moderner Elektrorollstühle. Wir waren beim spannenden Launch Event dabei.

no-repeat;center top;;

invacare-linx-rollstuhl-tdxsp2-whats-health

Am 04. Oktober 2017 war es soweit, das Unternehmen Invacare, Hersteller und Weltmarktführer im Bereich häuslicher und institutioneller Hilfsmittel, präsentierte auf der Premierenfeier in Düsseldorf unter dem Motto „Wir denken Mobilität neu“ die neue LiNX-Technologie.

Wir waren bei dem Event live dabei und bekamen nach einen hervorragenden Dinner eine richtig gute Vorstellung geboten. Dabei bildeten eine Film und Lasershow den spannenden Auftakt zur Deutschland-Premiere des Invacare TDX® SP2 Elektro-Rollstuhls. Anschließend präsentierte Ilona Wiemann von Invacare die technischen Innovationen der neuen LiNX-Generation an Elektro-Rollstühlen.

Die Nutzer erhalten mehr Selbstständigkeit durch eine Touchscreen-Steuerung sowie das Abfragen von System- und Funktionsdaten des Elektro-Rollstuhls über die MyLiNX-App am Smartphone. Das System ermöglicht auch eine kabellose, nutzerspezifische Programmierung des Elektro-Rollstuhls, Ferndiagnosen und digitales Flottenmanagement durch autorisierte Fachhändler.

no-repeat;center top;;

invacare-linx-rollstuhl-launch-event-whats-health

Dass Technologien wie das LiNX-Steuerungssystem für Elektro-Rollstühle zu mehr Unabhängigkeit und Mobilität seiner Nutzer beiträgt, veranschaulichte der lebendige
Erfahrungsbericht von Invacare Markenbotschafter Janis McDavid. Er fährt einen der ersten Invacare TDX SP2 aus der neuen LiNX-Generation. Sein eindrucksvoller Impulsvortrag zum Unternehmens-Slogan „Yes, you can.“ über den Umgang mit Herausforderungen war wirklich inspirierend.

Die anschließende Podiumsrunde, geführt von TV-Moderatorin Claudia Kleinert, beleuchtete den Einfluss digitaler Technologien in Hinblick auf Patientennutzen aus den verschiedenen Perspektiven. Nutzer, Angehörige, Ärzte und Hersteller diskutieren über die Herausforderungen und Chancen der gesellschaftlichen Teilhabe in der hochkomplexen Versorgung mit Elektro-Rollstühlen.

Ein wichtiger Punkt für alle Beteiligten dabei war, dass die Nutzer noch stärker in den Mittelpunkt der Entwicklung gestellt werden müssen. Invacare ist dabei auf einem sehr guten Weg, um wirkliche Vorteile und eine Individualisierung gemäß den Fähigkeiten der Nutzer zu ermöglichen.

no-repeat;center top;;

„Barrieren entstehen im Kopf. Genau dort sollten sie auch verschwinden, damit Unmögliches möglich werden kann. Worauf es ankommt, ist der Wille Lösungen zu sehen, nicht nur Probleme.“

Janis McDavid

https://www.janismcdavid.de/index.php/de/

invacare-mylinx-app-rollstuhl-tdxsp2-whats-health

Was ist Invacare LiNX?

LiNX ist das innovative Steuerungssystem für Elektro-Rollstühle der Marke Invacare. LiNX fördert die Teilhabe der Nutzer durch die Verbesserung der Mobilität. Nutzer erhalten mehr Selbstständigkeit und Kontrolle durch das Abfragen von System- und Funktionsdaten des Elektro-Rollstuhls per App über mobile Endgeräte. Das System ermöglicht die kabellose, nutzerspezifische Programmierung des Elektro-Rollstuhls in Echtzeit, Ferndiagnosen und digitales Flottenmanagement durch autorisierte Fachhändler.

no-repeat;center top;;

invacare-linx-rollstuhl-launch-event-diskussion-whats-health

Unternehmen die Akteure aus Community und Branche an einen Tisch: Nutzer, Angehörige, Ärzte und Hersteller diskutieren im Rahmen einer Podiumsrunde die Herausforderungen und Chancen der gesellschaftlichen Teilhabe in der hochkomplexen Versorgung mit Elektro-Rollstühlen.

no-repeat;center top;;

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

5 − eins =