Apple und das Geschäft mit den Patientendaten!

Apple arbeitet intensiv an einer Revolution im Gesundheitsmarkt - es boomt. Die Apple Watch wurde mehr als Modegadget vermarktet, aber wird stets zur zentralen Sammelstelle für Gesundheitsdaten, welche durch Sensoren angereichert, analysiert und interpretiert werden.

Gesundheitsmarkt boomt

Apple setzt immer mehr auf die Gesundheit. Ein Sektor, der enormes Wachstumspotential bietet. Der Technologiekonzern gab bereits bekannt, dass er das Start-up Gliimpse gekauft hat, um medizinische Unterlagen, Daten und Dokumente zu sammeln und mit Ärzten zu teilen. Weiter Akquisitionen wie Beddit und neue Innovationen mit Blutzuckermessgeräten sind im Gang.

Blutzuckermessgeräte als mögliches Apple Watch Armband

Apple hat letztes Jahr bereits einen Endokrinologenfür dieses Thema eingestellt, der nun an einem Messsystem für Diabetiker arbeitet, das erfasste Werte automatisch über Apples HealthKit-Schnittstelle an ein Klinikum vermittelt. Das nichtinvasive Verfahren zur Blutzuckermessung basiert angeblich auf optischen Sensoren, die Licht durch die Haut schicken, um die geforderten Indikatoren zu erfassen.Denn eine dauerhafte Erfassung des Blutzuckerwertes erlaube, die Ernährung individuell anzupassen - schon "weit bevor jemand Diabetiker wird".

Angeblich wird dieses Gesundheits-Gadget Bestandteil der nächsten Apple Watch. Wie bereits seit langer Zeit vermutet, wird Apple "smarte Bands" einsetzen - die Sensoren also in das Armband einbauen statt direkt in die Uhr. Dadurch kann Apple mit verschiedenen "Smart Bands" weitere Gesundheits-Gadgets auf den Markt bringen.

Besser schlafen mit Apple - der Schlaftracker-Hersteller Beddit wurde übernommen

Es ist eine ungewöhnliche Akquisition von Apple - Der Beddit Sleep Monitor, eine Hardware, die unter das Bettlaken gelegt wird und das Schlafverhalten überwacht, ist nun Teil des Apple-Konzerns.

Was kann der Schlaftracker?

Beddit ist ein Gerät, das die Schlafqualität des Nutzers misst und einen Stoff überzogenen Sensor unter dem Bettlaken platziert. Dieser Sensor übermittelt Daten direkt auf das iPhone und gibt Informationen zu Schlafmustern und Schlafqualität. Erkannt werden auch Herzfrequenz, Atmung und Schnarchen. Enthalten sind zudem Sensoren für Raumtemperatur und Luftfeuchtigkeit. Die Auswertung übernimmt eine iOS-App, die auch einen virtuellen "Schlafcoach" enthält. Beddit nutzt zur Herzmessung das

Als Teil der Apple Watch?

Apple marschiert mit großen Schritten auf das Gesundheitswesen zu. Aktuell misst die Apple Watch lediglich die Herzfrequenz und die Bewegung, aber kein Schlaftracking. Bei iOS 10 wurde die Weckerfunktion aber um ein Schlafmodul erweitert, das regelmäßigen Schlafrythmus festhält, lediglich aber keine Innovation im Gesundheitstracking darstellt, daher die Akquisition von Beddit.

Der aktuelle Beddit 3 Schlafmonitorist aktuell für einen Preis von ungefähr 150 € erhältlich.

Beddit Sleep Monitor
Beddit Sleep Monitor
Entwickler: Beddit
Preis: Kostenlos

 

Steffen Nold
Follow me

Steffen Nold

Ich brenne für die Digitalisierung im Gesundheitswesen und verfolge die Entwicklung in der Pharmaindustrie, Apothekenmarkt, Krankenhaus und Startup-Szene ganz genau. Hier wird sich in Zukunft einiges tun. Aktuell arbeite ich in einem Pharmaunternehmen und absolviere einen berufsbegleitenden Masterstudiengang.
Steffen Nold
Follow me

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

7 + 14 =

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen